Logo svfaq.de: Häufig gestellte Fragen zum Thema: Wie gründe ich eine Schülerverbindung?

Startseite
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

  Vorbemerkungen
  Allgemeines
  Mitgliedschaft
  Organisatorisches
  Satzung <
  Gründung
  Ferienverbindungen
  Gründungsaufruf
  Selbstdarstellungstext
  Abkürzungen
  Links
  Literatur
  Impressum
  Druckversion
Texte

 

Satzung

  1. Frage: Ist es notwendig, Konstitution und Comment zu trennen? Kann man das nicht zu einem Text zusammenfassen?

    Antwort: Ja, es ist notwendig, beides zu trennen. Die Konstitution ist vereinsrechtlich die Satzung, der Comment ist eine sog. Ordnung. Die Konstitution ist gewissermaßen die Geschäftsgrundlage, aufgrund welcher die Mitglieder in die Verbindung eintreten. In ihr ist die grundsätzliche Richtung der Verbindung vorgegeben, etwa: Männerbund, politische und religiöse Neutralität usw. Wer in die Verbindung eintritt, darf darauf vertrauen, daß über diese Grundsätze Konsens besteht. Deshalb ist die Änderung der Konstitution an hohe Mehrheiten gebunden. Der Comment hingegen kann vergleichsweise einfach verändert und erweitert werden. Im Comment werden die Vorschriften der Konstitution konkretisiert sowie das Brauchtum der Verbindung aufgeschrieben. Vor allem bei Hochschulverbindungen ist der Comment sogar in verschiedene Regelwerke aufgeteilt, etwa den Kneipcomment, den Farbencomment, Gesellschaftscomment usw. Das kann man natürlich auch machen.

  2. Frage: Sehen die Schülerverbindungen vor, daß ihre Mitglieder nach Verlassen der Schule ein Studium aufnehmen?

    Antwort: Nein.

  3. Frage: Gibt es bei Schülerverbindungen einen Getränkewart?

    Antwort: Wenn die Schülerverbindung als Konstante eine Gaststätte hat, dann nicht. Wenn sie ihre Kneipen auf dem Haus einer studentischen Verbindung schlägt, erstellt der Getränkewart der Studentenverbindung eine Rechnung. Hat die Schülerverbindung einen angemieteten Raum, ist in der Regel einer der Chargierten zuständig.

  4. Frage: Wie häufig sind die Fuxenstunden?

    Antwort: Gewöhnlich alle zwei Wochen, bei manchen Schülerverbindungen auch jede Woche. Die Fuxenstunden werden wohl meistens vor Veranstaltungen abgehalten. In den Ferien finden keine Fuxenstunden statt.

  5. Frage: Wird das Band der Schülerverbindung neben dem Band der akademischen Korporation getragen?

    Antwort: Möglich ist das. Vom Coburger Convent ist bekannt, daß er diese Frage den Conventen seiner Mitgliedsbünde überläßt, von anderen Verbänden liegen bislang keine Informationen vor. Im Zweifel bestimmen das die Convente beider (aller) betroffenen Verbindungen.

  6. Frage: Welche Besonderheiten im Brauchtum gibt es bei Schülerverbindungen?

    Antwort: Das Brauchtum differiert bei den unterschiedlichen Schülerbünden ähnlich, wie es bei den studentischen Bünden der Fall ist. Allgemein ist zu beobachten, daß bei Schülerverbindungen noch Bräuche praktiziert werden, die bei Studentenverbindungen im allgemeinen nicht mehr üblich sind (z. B. Biernamen, Fuxentaufe). Auch verwenden Schülerverbindungen als Kneipsprache historisch bedingt (Lateinschulen) grundsätzlich mehr Latein, als das bei studentischen Korporationen üblich ist.

  7. Frage: Können die Eltern ihrem Sohn die Mitgliedschaft untersagen?

    Antwort: Wenn der Schüler nicht volljährig ist: Ja!

  8. Frage: Was kann man tun, um Widerständen der Eltern zu begegnen?

    Antwort: Mann sollte versuchen, die Eltern mit Einladungen zu Veranstaltungen zu überzeugen. Bewährt hat sich eine jährliche "Väterkneipe", zu der der Altherrenverband die Väter der Aktiven einlädt.

  9. Frage: Wie sehen die Leistungen der Mitglieder von Schülerverbindungen im Vergleich zu den Mitschülern aus?

    Antwort: Anscheinend nicht besser oder schlechter als bei Nichtkorporierten. Allerdings wird von Altherrenseite darauf geachtet, daß es keine Negativbeispiele gibt.

  10. Frage: Wie gehen Schülerverbindungen mit dem Thema Alkohol um?

    Antwort: Generell sind alkoholische und nichtalkoholische Getränke gleichberechtigt, teilweise ist das sogar satzungsmäßig verankert. Vereinzelt ist der Kneipleiter darüber zu informieren (mehr nicht!), wenn jemand nichtalkoholische Getränke zu sich nimmt. Das "Kohlen" von Bundesbrüdern, die keinen Alkohol trinken, ist strengstens untersagt. Aufgrund schlechter Erfahrungen wird vereinzelt Autofahren nach einer bestimmten Menge Bieres vom Convent mit Strafantrag geahndet. Bei manchen Verbindungen holen Alte Herren die Aktiven ab und bringen sie (ca. 22.00 Uhr!) wieder nach Hause. Das beruhigt auch die Eltern.

  11. Frage: In welchen Abständen werden die Convente abgehalten?

    Antwort: Üblicherweise wohl monatlich.

  12. Frage: Welche Funktionen haben der Erstchargierte, Zweitchargierte und Drittchargierte?

    Antwort: Das wird unterschiedlich gehandhabt: Der Zweitchargierte bzw. der Drittchargierte haben entweder die Funktion des Kassenwartes oder des Schriftwartes. Dem Erstchargierten obliegt die Gesamtverantwortung für die Verbindung. Teilweise ist auch der Zweitchargierte der Schriftwart und der Fuxmajor der Drittchargierte.

  13. Frage: Welche Ämter gibt es sonst noch?

    Antwort: Beispielsweise Fotowart, Geburtstagswart, Sportwart, und natürlich den Fuxmajor.

  14. Frage: Was macht denn ein Geburtstagswart?

    Antwort: Der Geburtstagswart ist dafür zuständig, den Eltern der Bundesbrüder, falls gewünscht, im Namen des Bundes zum Geburtstag und zu Weihnachten eine Karte zu schicken. Die Idee basierte auf der Annahme, daß dadurch die Akzeptanz gegenüber den Aktivitäten des Bundes bzw. Sohnes gesteigert werden könnte. Zum Teil durchaus erfolgreich.

  15. Frage: Wie hoch sind die Beiträge, die eine Schülerverbindung gewöhnlich erhebt? Für Aktive/Alte Herren?

    Antwort: Altherrenbeitrag in der Größenordnung von 10 bis 30 Euro pro Jahr, für Aktive 1 bis 2,50 Euro pro Monat.

  16. Frage: Wo kann ich eine Mustersatzung bekommen?

    Antwort: Bei mir, <gail@gmx.de>.

  17. Frage: Besitzen Schülerverbindungen eigene Ehrenordnungen?

    Antwort: In Deutschland ist das eher die Ausnahme und offenbar besteht daran auch kein Bedarf. Wenn nötig, kann auf das Erlanger Ehrenabkommen zurückgegriffen werden. Es ist im Web auf der Seite <http://www.akademikerverbaende.de> unter "Regelwerke" zu finden.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]
[ Hilfe | Impressum | Startseite | E-Mail | 12.11.02 ]