Artikel 1: Schülerverbindung Abituria

Die »Schülerverbindung Abituria« ist eine schulische Korporation am Gymnasium .... Sie wurde am x.x.2002 gestiftet.

Artikel 2: Zweck

Die Schülerverbindung Abituria hat den Zweck, ihre Mitglieder ohne Rücksicht insbesondere auf Geburt und Vermögen, Konfession, Religion, Nationalität, Hautfarbe oder ethnische Zugehörigkeit in aufrichtiger Freundschaft auf Lebenszeit in einem Männerbund zu verbinden und zu ehrenhaften, charakterfesten, tatkräftigen, pflichttreuen, freisinnigen und selbstbestimmten Persönlichkeiten zu erziehen. Ihre Mitglieder sind auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung verpflichtet und üben Toleranz gegenüber jedermann, der sich im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewegt. Eine Beeinflussung der Mitglieder in politischer, religiöser oder wissenschaftlicher Hinsicht findet, abgesehen von diesen Vorgaben, nicht statt. Die Korporation betätigt sich nicht politisch.

Artikel 3: Leitgedanken

Die Leitgedanken sind:

Ehre – Freiheit – Aufklärung – Humanität

Artikel 4: Farben

Die Farben der Korporation sind rot-weiß-rot, die Fuxenfarben sind weiß-rot-weiß, beide Bänder mit silberner Perkussion. Die Mütze ist rot.

Artikel 5: Wappen

Das Wappen zeigt zumindest Farben und Zirkel der Korporation. Das Nähere bestimmt der Comment.

Artikel 6: Zirkel

Der Zirkel ist:

 [Zirkel]

Artikel 7: Wahlspruch

Der Wahlspruch lautet:

Einer für alle – alle für einen!

Artikel 8: Unabhängigkeit

Die Schülerverbindung Abituria bewahrt sich ihre Unabhängigkeit von studentischen Korporationen und von schulischen Korporationen, die einer die einer bestimmten Richtung studentischer Korporationen nahestehen.

Artikel 9: Regelwerke

Regelwerke der Korporation sind die Konstitution, der Comment, das Buch Bindender Beschlüsse (BBB) sowie die Gesammelten Diskussionsaufrufe (GDA), wobei die GDA jedoch keine Bindungswirkung entfalten.

Artikel 10: Aktivitas

Die Aktivitas besteht aus den Fuxen, den aktiven und inaktiven Burschen und den Conkneipanten.

Artikel 11: Aufnahme

In die Aktivitas der Schülerverbindung Abituria können Schüler am Gymnasium ... ab der 10. Klasse als ordentliche Mitglieder eintreten. Schüler umliegender Gymnasien können nach Maßgabe des Comments als außerordentliche Mitglieder (Conkneipanten) oder als ordentliche Mitglieder aufgenommen werden.

Artikel 12: Rezeptionseid

Der Rezeptionseid lautet:

Ich suche Zuflucht in der Gemeinschaft der Abiturianer, um nach edlem Menschentum zu streben. Ich gelobe mit Handschlag, ihr auf ewig anzugehören, Freud und Leid mit ihr zu teilen, mich jederzeit für ihre Belange einzusetzen, getreu ihren Idealen zu leben, mich zu ihr zu bekennen, ihr Wohl nach Kräften zu fördern und allen ihren Mitgliedern stets ein wahrer Freund und Bruder zu sein.

Artikel 13: Convente

Die Convente beschließen über alle Angelegenheiten des aktiven Bundes.

Wir unterscheiden:

  1. AC = Allgemeiner Convent
  2. BC = Burschen-Convent.

Artikel 14: Chargen

Die Chargierten sind:

  1. der Senior
  2. der Consenior
  3. der Sekretär

Sie sind die Vertreter des Bundes nach innen und außen.

Artikel 15: Funktionen

Die Funktionen sind:

  1. Fuxmajor (FM)
  2. Chronist (Chr.)
  3. Inventarwart (IW)

Der Comment kann weitere Funktionen bestimmen.

Artikel 16: Leibverhältnis

Jeder Fux soll sich ein rezipiertes Mitglied als Leibburschen wählen.

Artikel 17: Ehrenwort

Das Ehrenwort ist die höchste Wahrheitsbeteuerung, die der Bund von einem Mitglied verlangen kann.

Artikel 18: Strafen

  1. schlichter Bandentzug;
  2. einfache Dimission;
  3. verschärfte Dimission;
  4. strafweise Entlassung (früher: Dimission in perpetuum);
  5. Ausschluß (früher: Exklusion cum infamia).

Artikel 19: Austritt

Jeder Bundesbruder kann mit schriftlicher Begründung um seinen Austritt bitten. Der Convent ist aufgrund eines solchen Gesuches verpflichtet, einen Bundesbruder von seinem Rezeptionseid zu lösen.

Artikel 20: Philistrierung

Wer nach Ableistung seiner Aktivenverpflichtungen das Gymnasium verläßt, wird vom AC dem Altherrenverband zur Philistrierung vorgeschlagen. Mit Vollzug der Aufnahme in den Altherrenverband endet automatisch die Mitgliedschaft in der Aktivitas.

Artikel 20: Sonstige Regelungen

Der Mitgliedsstatus eines Bundesbruders, der das Internat bzw. das Gymnasium verläßt, ohne an einer anderen Schule einen dem Abitur gleichwertigen Abschluß anzustreben, verwandelt sich automatisch in den des Conkneipanten.

Artikel 21: Änderungen dieser Konstitution

Die Bestimmungen dieser Konstitution können mit Zweidrittelmehrheit durch den BC geändert werden; für Änderungen der Artikel 2 bis 8 ist Vierfünftelmehrheit erforderlich. Änderungen der Artikel 2 bis 8 dieser Konstitution bedürfen ebenso wie Änderungen der Struktur der Verbindung der Genehmigung des Altherrenverbands.

Artikel 22: Schlußbestimmung

Diese Konstitution wird durch den Comment ergänzt, der die näheren Ausführungen zu den einzelnen Artikeln bringt. Soweit diese Konstitution keine einschlägigen Hinweise bringen, finden die Statuten des Altherrenverbandes Anwendung.